Prävention Das Urologische-Präventions-Konzept. Ihre individuelle Gesundheitsvorsorge im Fokus.
Modul 1
KOMPLETTVORSORGE

»

Modul 2
BLASENKREBSVORSORGE

»

Modul 3
HODENKREBSVORSORGE

»

Modul 4
CHECKUP POTENZ / LIBIDO

»

Modul 3: Hodenkrebsvorsorge

Jährlich erkranken in Deutschland 4070 Männer an Hodenkrebs, schätzt das Robert-Koch-Institut. In der Altersgruppe der 20- bis 40-jährigen Männer ist es sogar die häufigste Krebsart. Trotzdem ist Hodenkrebs ein Tabuthema in der Bevölkerung.

Meistens wurde die Erkrankung nicht frühzeitig erkannt oder behandelt. „Selbst ein ganz kleiner Tumor kann schon streuen, sich also über den ganzen Körper und auf andere Organe ausbreiten“. Umso wichtiger ist es, die Hoden regelmäßig selbst nach Veränderungen abzutasten ggf. vom Facharzt für Urologie untersuchen zu lassen.

Inhalt: Hodenkrebsvorsorge

  • Anamnesebogen
  • Ausführliches ärztliches Gespräch
  • Ausführliche körperliche Untersuchung
  • Ultraschall der Hoden beidseits sowie des Abdomens
  • Blutentnahme mit Untersuchung folgender Parameter: großes Blutbild, Hodentumormarker (AFP, Beta-HCG, PLAP)
  • Besprechung der Untersuchungsergebnisse
  • Ausgabe der schriftlichen Befunde und individuelle Empfehlungen